Heinz Horat verlässt Historisches Museum Luzern

Heinz Horat leitet das Museum seit zwölf Jahren. Ende Juli geht er nun in Pension. Der Kanton nimmt den Wechsel zum Anlass, eine gemeinsame Leitung für das Historische Museum und das Natur-Museum zu prüfen.

Heinz Horat an der Eröffnung nach der Umstrukturierung des Naturmuseums.

Bildlegende: Heinz Horat anlässlich der Neuinszenierung des Museums. Keystone

Heinz Horat übernahm die Leitung des Historischen Museums im April 2001. Die erste Aufgabe des Kunsthistorikers bestand darin, das Museum neu zu konzipieren. Horat führte unter anderem thematische Theatertouren im Haus, sowie ein begehbares Lager ein. Das Museum entwickelte sich unter seiner Leitung zum «modernen Zeughaus».

Die Pensionierung von Heinz Horat gibt nun dem Kanton Luzern Gelegenheit, die Leitungsstruktur seiner Museen zu überdenken. Geprüft werde eine gemeinsame Leitung für das Historische Museum und das benachbarte Natur-Museum, teilte die zuständige Amtsstelle am Montag mit.

Diese gemeinsame Führung beider Häuser war 2011 in einem Postulat im Kantonsrat angeregt worden. Das Bildungs- und Kulturdepartement gab darauf eine Machbarkeitsstudie in Auftrag. Die Resultate der Studie liegen noch nicht vor.