Zum Inhalt springen

Hilfe für Bergbauern Die Luzerner Regierung will das Landwirtschaftsgesetz anpassen

  • Mehr Bergbauernhöfe sollen als Gewerbebetriebe gelten. Der Regierungsrat beantragt dafür, die Gewerbegrenze zu senken.
  • Neu soll die Standardarbeitskraft bei Bergbetrieben 0,6 statt bisher 0,8 betragen. Mit dieser Änderung kommt Luzern den Kleinbauern entgegen.
  • Die Anerkennung als Gewerbebetrieb kann sich für Bauern existenzsichernd auswirken – unter anderem werde es so einfacher, Baubewilligungen fürs Wohnen, Nebenerwerbe oder den Agrotourismus zu erhalten.
  • Dank dieser Massnahme werden rund neun Prozent der kleineren Betriebe neu den Gewerbestatus erhalten. Konkret sind 134 Betriebe betroffen. Auswirkungen auf Direktzahlungen gibt es keine.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.