Hochschule Luzern will Finanzcampus in Rotkreuz

Am neuen Standort der Hochschule Luzern sollen nicht nur Informatik-, sondern auch Finanzfachleute studieren können. Das neue Gebäude auf dem «Suurstoffi-Areal» soll 2019 bezugsbereit sein. Auf dem Areal sind ausserdem auch Wohnungen für Studierende und Mitarbeiter vorgesehen.

Visualisierung des künftigen Campus der Hochschule Luzern in Rotkreuz.

Bildlegende: Ab 2019 will die Hochschule Luzern auf dem «Suurstoffi-Areal» in Rotkreuz einen Finanzcampus errichten. Zug Estates AG

Wie die Hochschule Luzern am Donnerstag mitteilte, soll der neue Standort der Hochschule Luzern in Rotkreuz nicht nur zu einem Informatik-, sondern ab 2019 auch zu einem Finanzcampus werden. Die Leitung des Departements Wirtschaft habe in einem strategischen Richtungsentscheid beschlossen, das gesamte thematische Leistungsangebot des Institut für Finanzdienstleistungen (IFZ) am neuen Standort in Rotkreuz zu konzentrieren.

Auch Wohnungen für Studierende vorgesehen

Bisher waren vor allem Weiterbildungsangebote, aber lediglich ein kleiner Teil des Bachelor- und Masterstudiums im Kanton Zug angesiedelt. Während das Informatik-Departement bereits im nächsten Jahr auf dem Suurstoffi-Areal in Rotkreuz ein Provisorium bezieht, wird das IFZ 2019 in das gemeinsame Gebäude übersiedeln. Auf dem Areal sind ausserdem Wohnungen für Studenten und Mitarbeiter vorgesehen.