Hochschule zieht in die «Viscosistadt»

Die Hochschule Luzern - Design und Kunst wird 2016 nach Emmen ziehen. Ziel ist es, die verschiedenen Studienrichtungen unter einem Dach zu vereinen. Heute ist die Kunsthochschule auf sieben Standorte in Luzern verteilt.

Visualisierung der Viscosistadt.

Bildlegende: So soll die Viscosistadt in Emmen aussehen (Visualisierung). ZVG

Mit dem Entscheid des Konkordatsrates, dass die Design- und Kunstabteilung der Hochschule Luzern nach Emmen zieht, wird die Zahl der Schulstandorte von sieben auf drei reduziert. Rund die Hälfte aller Studierenden wird ab 2016 in Emmen ausgebildet.

Der Konkordatsrat der Fachhochschule Zentralschweiz ist der Meinung, dass der neue Standort gute Voraussetzungen biete. Die Räume seien gross und hell, der Standort sei gut erreichbar und für engere Zusammenarbeiten zwischen den Studienrichtungen ideal.

Der Standort in der Viscosistadt in Emmen habe Potenzial, deshalb sei mittelfristig geplant, das ganze Departement Design und Kunst in Emmen zu vereinen, schreibt der Konkordatsrat.