«Ich bin momentan in Topform»

Der Fechtprofi Max Heinzer wurde Ende Mai in Rio am Grand Prix Zweiter und sammelte somit wichtige Punkte für die Olympischen Spiele 2016. Mit diesem Erfolg geht der Schwyzer Fechtprofi gestärkt an die Europameisterschaften in Montreux.

Max Heinzer im Fechtanzug streckt die Arme in die Luft.

Bildlegende: Max Heinzer strotzt wegen seines Erfolgs vor Selbstvertrauen. Keystone

«Ich wollte in Rio ein gutes Resultat erreichen und das ist mir auch gelungen. Ausserdem ging es auch darum, mich mit diesem Ort vertraut zu machen und mich dort wohl zu fühlen. Es war sozusagen eine Hauptprobe für die Olympischen Spiele im nächsten Jahr», sagt der 27-jährige Schwyzer gegenüber Radio SRF.

Max Heinzer liegt momentan in der Weltrangliste auf Platz vier. Auch seine Form stimme momentan sehr gut: «Ich konnte in den letzten Monaten gut trainieren und hatte keine Verletzungen. Deshalb ist es mein Ziel bei der Heim-EM in Montreux eine Medaille zu holen.»

In den letzten vier Jahren wurde Max Heinzer an den Europameisterschaften drei Mal Dritter. Und auch im Teamwettkampf stehen die Chancen auf eine Medaille gut. Die Fecht-Europameisterschaften in Montreux finden vom 5. bis 11. Juni statt.

(Regionaljournal Zentralschweiz; 17:30 Uhr)