In der Gemeinde Flühli wird der Strom per Funk abgelesen

Im Rahmen eines Pilotprojekts testete die Centralschweizerischen Kraftwerke AG (CKW) im vergangenen Jahr das Fernablesen von Stromzählern im Gebiet Sörenberg in der Gemeinde Flühli. Dieses Verfahren wird in Zukunft für die ganze Gemeinde angewandt. Die CKW AG investiert dafür eine Million Franken.

Ein grau-weisses Gerät mit Zahlen.

Bildlegende: Eines der neuen Lesegeräte der CKW. ZVG

Die meisten Stromzähler im Kanton Luzern werden vor Ort abgelesen. In der Regel kommt jährlich eine Person vorbei, welche diese Aufgabe für die CKW als Nebenerwerb erledigt. Diese Methode ist allerdings aufwändig und teuer. Deshalb hat die CKW während mehreren Monaten ein Pilotprojekt lanciert, indem die Daten aus Sörenberg von ihren Standorten in Luzern und Emmen aus gemessen.

Das neue System überzeugte und stiess auch bei den Kunden auf hohe Akzeptanz. Bis September dieses Jahres will die CKW das System deshalb für die gesamte Gemeinde Flühli anwenden. Darüber hinaus prüft die CKW, inwieweit sich die Funktechnologie für weitere Luzerner Regionen eignet. Diese Technologie ist vielerorts in der Schweiz schon seit Jahren verbreitet.