In Göschenen wird für Andermatt eingeheizt

Das Heizwerk Göschenen wurde am Samstag erstmals mit Holzschnitzel eingeheizt. Mit Hilfe von heissem Wasser, welches in Stollenleitungen nach Andermatt gepumpt wird, können aktuell rund 30 Liegenschaften in Andermatt beheizt werden. Der Netzausbau soll weiter wachsen.

Das quadratische Holzwerk mit Beton udn Holz

Bildlegende: Das Heizwerk Göschenen im Modell. zvg

Der Holzkessel des Wärmeverbundes Göschenen-Andermatt brennt. Er wurde am Samstag erstmals eingefeuert. Die Anlage der Heizwerk Gotthard AG kostet rund 10 Millionen Franken.

Das erhitzte Warmwasser wird durch Stollen nach Andermatt gepumpt und heizt dort die dem Leitungsnetz angeschlossenen Häuser. «Aktuell beliefern wir rund 30 Liegenschaften in Andermatt, weitere sollen dazu kommen », sagt Christian Simmen Geschäftsführer der Oeko Energie AG auf Anfrage von Radio SRF. Seit neuestem seien neben dem Hotel Chedi auch die Appartementhäuser des Andermatt Swiss Alps Resort angeschlossen.

«Wir planen im kommenden Jahr das Netz auch für das Dorf Göschenen auszubauen», sagt Christan Simmen.