In lockerer Atmosphäre Deutsch lernen

In der Luzerner Neustadt gibt es ein Lokal, in dem sich Asylsuchende und Einheimische begegnen können. Der Treff wurde von Freiwilligen initiiert und ist sehr gut angelaufen.

1863 Asylsuchende leben zur Zeit im Kanton Luzern. Dazu kommen aktuell ungefähr 2300 Flüchtlinge und vorläufig Aufgenommene. Von diesen Menschen bemerken die rund 400'000 restlichen Luzernerinnen und Luzerner grösstenteils wenig.

Verein von Freiwilligen

Institutionen wie etwa der Treff «Hello Welcome» in der Luzerner Neustadt wollen dies ändern und Leute aus unterschiedlichen Ländern zusammenbringen. «Die Asylsuchenden kommen in erster Linie hierher, um Deutsch zu lernen», sagt Luisa Grünenfelder.

Sie ist neben Renate Metzger und Marga Varela eine der Initiantinnen des Treffs. Zusammen haben sie zu diesem Zweck im September 2015 einen Verein gegründet.

Im März kommt nun ein weiteres Angebot im Hello-Welcome-Treff hinzu: Eine sogenannt interkulturelle Bibliothek öffnet zweimal wöchentlich.

Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr