Zum Inhalt springen

Innerhalb eines Monats Bank in Ebikon wurde zum zweiten Mal überfallen

  • Kurz nach 16:00 Uhr habe ein Unbekannter die Filiale betreten, teilte die Luzerner Staatsanwaltschaft mit. Er trug eine auffällige rote Mütze.
  • Mit einer Waffe habe er einen Angestellten bedroht und Bargeld verlangt. Danach sei er geflüchtet.
  • Zuletzt war die Bankfiliale in Ebikon am 24. April überfallen worden. Auch damals erbeutete der Täter Bargeld und flüchtete.
  • Ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Vorfällen bestehe, wisse man nicht, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Es würden nun die Bilder der beiden Täter abgeglichen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.