Zum Inhalt springen
Inhalt

Zentralschweiz Integra: Schindler und Brändi entwickeln Integrations-Modell

Integra heisst ein Projekt, das die Stiftung Brändi zusammen mit der Firma Schindler entwickelt hat. Das Projekt integriert Menschen mit einer Behinderung in die Arbeitswelt - und funktioniert in Ebikon erfolgreich.

Mann mit Werkzeug.
Legende: Ein Brändi-Mitarbeiter in der Werkhalle von Schindler. zvg

Die Stiftung Brändi ist eine jener Institutionen, die sich um Menschen mit einer Behinderung kümmern. Sie beschäftigt über 1000 Personen. 15 von ihnen arbeiten seit letztem Herbst in einer Schindler-Werkhalle in Ebikon.

Das Projekt Integra sei eine Firma in der Firma, sagt Fredy Mattle von der Stiftung Brändi. Das Projekt sei wegweisend für die Integration von Menschen mit einer Behinderung in der Arbeitswelt.

Dies betont auch Franz Steiner, Schindler-Produktionsleiter. Für ihn profitieren von der Zusammenarbeit beide Seiten, Brändi und Schindler.

Vergleichbare Projekte gibt es in der Schweiz bisher nicht. Laut Fredy Mattle ist die Stiftung aber mit weiteren interessierten Unternehmen im Gespräch.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.