Jugendsiedlung Utenberg Luzern: Peter Sauter hört auf

Nach 17-jähriger Tätigkeit als Leiter der Kinder- und Jugendsiedlung Utenberg Luzern wird Peter Sauter Ende August pensioniert. Sauter hat in dieser Zeit die sozialpädagogische Arbeit im Kanton Luzern mitgeprägt.

In seiner Zeit als Leiter der Jugendsiedlung habe sich die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen stark verändert, sagt Peter Sauter als Sonntagsgast im Gespräch mit dem Regionaljournal Zentralschweiz.

An diesen Veränderungen war Peter Sauter selbst massgeblich mitbeteiligt. Er engagierte sich für die flexible Erziehungshilfe und die sozialraumorientierte Sozialpädagogik und somit für einen Paradigmawechsel in der Siedlung.

Die vorhandenen Ressourcen der Kinder und Jugendlichen und deren Eltern in ihrem Lebensumfeld werden seither besser genutzt.

Peter Sauter bleibt auch nach seiner Pensionierung der sozialpädagogischen Arbeit erhalten. Er will sich weiterhin in der Arbeit mit Familien engagieren und hat bereits eine entsprechene Weiterbildung geplant.