Kanton Luzern bietet einen Wolf-Alarm für Schafhalter an

Im Kanton Luzern wollen die Behörden Schaf- und Ziegenhalter per SMS vor der Präsenz eines Wolfs warnen können. Damit sollen die Tierhalter früher Schutzmassnahmen treffen können. Der Kanton will mit dem kostenlosen Dienst noch im Juli starten.

Hirte mit Schafherde.

Bildlegende: Dank dem SMS-Alarm können Schaf- und Ziegenhalter rechtzeitig Massnahmen gegen den Wolf ergreifen. Keystone

Halte sich ein Wolf nachweislich im Kanton Luzern oder in einem angrenzenden Gebiet auf, würden die SMS-Abonnenten eine Kurznachricht mit einer Gebietsangabe erhalten. Fachpersonen entscheiden aufgrund von Rissspuren oder nach der Sichtung über das Auslösen des Wolfsalarmes, teilte die Luzerner Staatskanzlei am Dienstag mit.

In der Schweiz lebten derzeit 15 bis 20 Wölfe. Die meisten seien Einzelgänger und legten oft weite Distanzen zurück. Somit könnten Wölfe unerwartet auftauchen, heisst es in der Mitteilung. Der SMS-Dienst wird von der Dienststelle Landwirtschaft und Wald betreut. Er richtet sich laut Mitteilung ausschliesslich an Schaf- und Ziegenhalter.

Luzern ist nicht der erste Kanton, der einen Wolf-Alarm per SMS einführt.Ein Warndienst für die Präsenz von Wölfen in der Zentralschweiz wird bereits in den Kantonen Uri und Nidwalden angeboten. In Obwalden ist ein solcher Dienst im Aufbau.