Hotels in Engelberg und Luzern Kanton Obwalden spricht Geld für den Europäischen Hof

Der chinesische Multimillionär Yunfeng Gao, der in Engelberg 100 Millionen Franken in den Umbau des Hotels Europäischer Hof steckt, erhält von Obwalden bis zu einer halben Million Franken Unterstützung für die denkmalpflegerische Restaurierung.

Ein Hotel im Bergdorf Engelberg.

Bildlegende: Die Erneuerung des Hotels Europäischer Hof in Engelberg wird vom Kanton Obwalden unterstützt. (Archivbild) SRF/Silvan Fischer

Im Frühjahr sollen beim Hotel Europäischer Hof des chinesischen Investors Yunfeng Gao die Restaurationsarbeiten beginnen. Im 2019 soll das Hotel unter dem Namen «Titlis Palace» als Fünfsterne-Haus neu eröffnen.

Weil damit auch denkmalpflegerisch wichtige Arbeiten verbunden sind, hat die
Obwaldner Regierung einen Beitrag von maximal 503 000 Franken an die Kosten bewilligt. Dies entspricht 5.55 Prozent der erwarteten beitragsberechtigten Kosten der Gesamtrestaurierung. Obwalden beantragt beim Bundesamt für Kultur einen Beitrag in derselben Höhe.

Auch Luzerner Palace wird restauriert

Yunfeng Gao restauriert ausserdem in Luzern das Hotel Palace für 100 Millionen Franken. Das Hotel wird ab November 2017 voraussichtlich für rund eineinhalb Jahre geschlossen. Besitzer Yunfeng Gao und Toni Bucher, Vizepräsident der First Swiss Hotel Collection AG, gaben die Umbaupläne frei. Die Hotel soll 2019 wieder öffnen.