Kanton Schwyz erhöht Familienzulagen

Im Kanton Schwyz sollen Familien ab 2015 höhere Zulagen erhalten, als der Bund als Minimum vorschreibt. Der Regierungsrat beantragt dem Kantonsrat, die Kinder- und Ausbildungszulage um je zehn Franken auf 210 Franken respektive 260 Franken monatlich anzuheben.

Spielende Kinder

Bildlegende: Schwyzer Familien sollen künftig mehr Kinderzulagen erhalten. Keystone

Trotz der höheren Zulagen sollen auch die Beiträge der Arbeitgeber und der Selbständigerwerbenden an die Familienausgleichskasse gesenkt werden. Der Regierungsrat beantragt dem Parlament, den Beitragssatz von 1,6 auf 1,5 Prozent zu senken, wie die Staatskanzlei am Montag mitteilte.

Die Staatskanzlei begründet die Senkung damit, dass die Schwankungsreserve grösser als die Hälfte jener Summe sei, die jährlich an Kinder- und Ausbildungszulagen ausbezahlt würden. Die Schwelle von 50 Prozent einer Jahresausgabe sei im Gesetz vorgesehen.

Schwyz zahlt heute den Familien Zulagen, die den bundesrechtlichen Minimalansätzen entsprechen, für Kinder monatlich 200 Franken, für Jugendliche in Ausbildung 250 Franken.