Rechnung 2016 Kanton Uri Kanton Uri profitiert von unerwarteten Einnahmen

Der Kanton Uri hat 2016 unerwartet vom Gewinn der Nationalbank und zusätzlichen Steuereinnahmen profitiert. Die Rechnung schliesst mit einem Überschuss von 8,5 Millionen Franken ab. Budgetiert gewesen war ein kleines Defizit.

Rechnung Kanton Uri 2016 (in Millionen Franken)


Budget
Rechnung
AbweichungRechnung 2015
Ertrag
398.5
407.99.4414.0
Aufwand398.6
399.40.8
392.9
Ergebnis
-0.18.5
8.621.1

Die Urner Regierung wertet das Ergebnis in einer Medienmitteilung vom Donnerstag als erfreulich. Ins Gewicht fielen vor allem mehr Einnahmen als erwartet etwa beim Gewinn der Schweizerischen Nationalbank in der Höhe von 2,9 Millionen Franken, mehr Grundstückgewinnsteuern und sonstige Steuern.

Uri verbucht zum elften Mal in Folge einen Gewinn in Millionenhöhe. Im Schnitt betrugen die Überschüsse in den letzten sechs Jahren knapp 14 Millionen Franken. Das letzte Defizit fiel 2005 an.

Der Selbstfinanzierungsgrad sank gegenüber 2015 von rund 166 auf 91 Prozent. Das Nettovermögen blieb mit 91 Millionen Franken stabil. Das Vermögen bilde eine gute Basis für die bevorstehenden Grossinvestitionen, schreibt der Regierungsrat. Zu den geplanten Vorhaben zählen etwa der Um- und Neubau des Kantonsspitals und der Ausbau des Bahnhofs Altdorf.

Trotz der positiven Zahlen hält der Regierungsrat eine Steuererhöhung ab 2019 für unumgänglich.