Neuer Kantonsbahnhof Kantonsbahnhof Altdorf wird zur neuen Drehscheibe

Der Bahnhof Altdorf soll bis 2021 zu einem Kantonsbahnhof ausgebaut werden. Der Landrat hat am Mittwoch einen Kredit von 10,87 Millionen Franken bewilligt. Das gesamte Umbauprojekt wird über 60 Millionen Franken kosten.

Visualisierung des künftigen Bahnhofplatzes

Bildlegende: Für 60 Millionen Franken soll ein neuer Kantonsbahnhof in Altdorf entstehen. zvg (Kanton Uri)

  • Der neue Kantonsbahnhof Altdorf wird ein Knotenpunkt für Intercity- und Schnellzüge, S-Bahn und Busse.
  • Der Ausbau kostet rund 60 Millionen Franken. Der Grossteil übernimmt die SBB.
  • Der Kanton Uri beteiligt sich mit knapp 11 Millionen Franken.
  • Auf den Fahrplanwechsel 2021/22 soll der neue Kantonsbahnhof fertig sein.

Der Landrat genehmigte den Investitionsbeitrag ohne Gegenstimme. Eine Volksabstimmung über den Kredit ist nicht vorgesehen. Von einem Ausbau des Bahnhofs in Altdorf würden alle umliegenden Gemeinden profitieren, sagte der Urner Volkswirtschaftsdirektor Urban Camenzind (CVP). Es würden kürzere Wege für den motorisierten Individualverkehr und den öffentlichen Verkehr möglich.

Kritik aus dem Oberland

Kritische Stimmen gab es aus dem Urner Oberland. Mit den jüngsten Neuerungen im öffentlichen Verkehr rund um den Gotthard-Basistunnel profitierten vor allem die Bewohner des Unterlands mit schnelleren Zugsverbindungen. Für die Bewohner im Oberland hätten sich aber die Pendelzeiten um gegen zehn Minuten verlängert.

Neue öV-Drehscheibe

Der Ausbau in Altdorf ist eine Folge des Gotthard-Basistunnels, der seit Dezember 2016 in Betrieb ist. Ab Ende 2021 werden im geplanten Kantonsbahnhof acht Intercity halten, die durch den Basistunnel fahren. Dazu kommen die Züge über die Bergstrecke.