Karton darf in Littau nicht in Containern gesammelt werden

Im Luzerner Stadtteil Littau darf Karton weiterhin nicht in Containern gesammelt werden. Der Stadtrat lehnt ein Postulat, mit dem dies verlangt wurde, ab. Der Zeitaufwand für die Leerung der Container sei unverhältnismässig gross, begründet die Stadtregierung.

Mann sammelt Karton für den bereitstehenden Abfallwagen ein.

Bildlegende: In Luzern wird Karton weiterhin nicht in Containern gesammelt. Keystone

Das Kartonsammeln ist in Luzern ein Politikum. Seit bald zwei Jahren wird darüber gestritten, wie Karton für die Sammlung bereitgestellt werden soll. Im Stadtteil Littau durfte Karton während langer Zeit in Containern gesammelt werden. Anfang Jahr war damit Schluss.

Dabei soll es auch bleiben. Der Stadtrat lehnt ein von Politikern der SVP, der GLP und der SP eingereichtes Postulat ab, das die Verwendung der Container durchsetzen wollte.

Grund für das Nein aus dem Stadthaus ist das Handling der Container. In den kleinen, 140 Liter fassenden Behältern verklemme der Karton gerne, weshalb das Entleeren unverhältnismässig viel Zeit brauche.

Zudem würden auf Stadtgebiet Jugendorganisationen Karton sammeln. Diese könnten keine Container leeren. Mit Leuten, die erst kürzlich einen Karton-Container gekauft haben, konnte sich die Stadt einvernehmlich einigen, wie es in der Antwort auf das Postulat heisst.