«Kim Wilde war meine erste Platte - sie musste ich einfach malen»

Der Luzerner Künstler und Gitarrist Mart Meyer hat Plattencovers abgemalt. Entstanden sind grossformatige Ölbilder von David Bowie, Ramones oder Iggy Pop.

Was passiert, wenn einen plötzlich Iggy Pop überlebensgross anschaut oder das Plattencover des Ramones-Live-Album so gross erscheint, als würde man sich mitten in einem Konzert der Band befinden.

Dies interessierte den Luzerner Künstler Mart Meyer und er malte Vinyl-Covers ab, auf eine 1,5 Meter grosse Leinwand. «Es stand nicht im Vordergrund, dass die Bilder total fotorealistisch daherkommen», sagt der 43-Jährige.

Mart Meyer malte seine Lieblingsbands aus der Jugend: «Kim Wilde war die erste Platte, die ich mir selbst gekauft habe. Auch die Ramones musste ich malen - sie waren für mich prägend.»

Die Bilder sind vom 29. November 2014 bis zum 7. Februar 2015 in der Galerie Vitrine in der Stadt Luzern ausgestellt. Neben den Bildern von Mart Meyer sind auch Werke von Martin Gut und Dirk Bonsma zu sehen.

(Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr)