KKL: Dirigent während Konzert zusammengebrochen

Am Donnerstag ist der Dirigent Israel Yinon während eines Konzertes der Jungen Philharmonie Zentralschweiz zusammengebrochen und später am Abend gestorben. Er war 59 Jahre alt.

Ein Brunnen und das KKL im Dunkeln

Bildlegende: Im Luzerner KKL geschah der tragische Vorfall am Donnerstag Abend. zvg

Rund die Hälfte der «Alpensinfonie» von Richard Strauss war gespielt, als der israelische Dirigent Israel Yinon zusammenbrach. Das Konzert wurde abrupt abgebrochen und die Anwesenden starteten Rettungsversuche.

Am späteren Donnerstagabend starb der 59-Jährige im Spital. Die Hochschule Luzern Musik bestätigt eine entsprechende Meldung der «Neuen Luzerner Zeitung».

Das Konzert der Jungen Philharmonie Zentralschweiz fand im Rahmen des Festivals «Szenenwechsel» statt, welches am Wochenende eröffnet wurde.