Zum Inhalt springen

Klimaschutz in der Waschküche Luzerner Firma entwickelt Waschmittel ohne Palmöl

Ein neues Waschmittel aus Luzerner Entwicklung schützt den Regenwald vor der Abholzung.

Das Waschmittel ohne Plamöl wird bei der Vorstellung in grossen Plastikbeuteln präsentiert.
Legende: Umweltfreundlich Waschen Ein Waschmittel aus Luzerner Entwicklung kommt ohne Palmöl aus - und setzt stattdessen auf europäische Pflanzenöle. SRF

Palmöl-Plantagen gelten als einer der grössten Treiber der Abholzung von Regenwäldern. Doch ohne Palmöl geht fast gar nichts: In zahlreichen Produkten steckt es als Rohstoff drin - von Nahrungsmitteln über Kosmetika, bis hin zu Putzmitteln.

Die Luzerner Fima Good Soaps hat nun ein Waschmittel entwickelt, das ohne Palmöl auskommt. Es setzt stattdessen auf heimische Pflanzenöle. Die Entwicklung sei nicht einfach gewesen, sagte Good Soaps-Gründerin Regine Schneider an der Präsentation des Waschmittels in Luzern. Die Rezepturen, die dabei herauskamen, seien so neu, dass sie patentiert worden seien. Das Produkt werde nun auf dem europäischen Markt lanciert.

Unterstützung durch die Klimastiftung Schweiz

Finanziell unterstützt wurde die Firma in der Entwicklung durch die Klimastiftung Schweiz. Agnes Neher, Vertreterin der Stiftung, sieht bei dem neuen Waschmittel grosses Potenzial für die Einsparung von CO2. Es trage dazu bei, den Regenwald zu schonen, sagte sie an der Präsentation in Luzern. Zudem fielen die Transportwege wesentlich kürzer aus.

Die Good Soaps wurde 2011 gegründet und beschäftigt sieben Mitarbeitende. 2013 brachte sie die ersten Reinigungsmittel auf Basis europäischer Pflanzen auf den Markt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.