Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Kommandozentrale für Gotthard-Basistunnel in Betrieb genommen

Die Betriebszentrale im Tessiner Ort Pollegio steuert den Bahnverkehr zwischen Chiasso und Erstfeld. 160 Personen finden dort Arbeit - darunter auch die Mitarbeiter des Stellwerks Göschenen.

Blick auf das moderne Beton-Gebäude der Betriebszentrale.
Legende: Rund 160 Personen arbeiten in der neuen SBB-Betriebszentrale in Pollegio. Keystone

Ihren Betrieb hat die Zentrale in Pollegio am 7. April aufgenommen, wie die SBB am Freitag mitteilte. Dies sei ohne Probleme vonstatten gegangen. In der neuen Betriebszentrale sollen künftig 160 Personen arbeiten.

Die Betriebszentrale ist zunächst für den Bahnverkehr zwischen Chiasso/Locarno/Luino und Erstfeld verantwortlich - und damit für den Gotthard- und den Ceneritunnel. Ab Mitte Juli wird ihre Zuständigkeit bis Arth-Goldau ausgedehnt.

Pünktlichkeit dank Konzentration

Die Konzentration in Pollegio ermögliche es, auch nach der Eröffnung des Gotthard-Basistunnels pünktlich zu fahren, verspricht die SBB. Zudem sollen die Reisenden im Störungsfall schnell informiert werden können.

Das Personal der regionalen Betriebszentrale Bellinzona hat bereits nach Pollegio gewechselt. Auch die Mitarbeitenden von Stellwerken und Fernsteuerzentren in mehreren Orten des Kantons Tessin sowie in Göschenen werden künftig in der neuen Betriebszentrale arbeiten.

Insgesamt verschieben die SBB 120 Vollzeitstellen nach Pollegio; Stellen werden keine gestrichen. Der Umzug ist Teil einer Konzentration, die von der SBB 2006 beschlossen worden ist. Seit 2010 wird die Verkehrssteuerung etappenweise in den neuen Betriebszentralen in Lausanne, Zürich Flughafen, Olten und Pollegio konzentriert.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.