Konzertmarathon mit Wagners «Ring» am Lucerne Festival

Rund 16 Stunden Opernmusik, verteilt auf vier Abende: Das ist «Der Ring des Niebelungen» von Richard Wagner. Am Lucerne Festival gibt es den kompletten Opernzyklus als konzertante Aufführung zu hören. Ein Konzertmarathon für Orchester, Sängerinnen und Sänger und das Publikum.

KKL Konzertsaal

Bildlegende: Die Konzertreihe ist auch für das Publikum im Konzertsaal (hier eine Aufnahme aus dem Jahr 2005) ein Marathon. Keystone

Zum 200. Geburtstag von Richard Wagner ist am Lucerne Festival die Gesamtaufführung des Opernzyklus‘ «Der Ring des Niebelungen» zu hören. Für Luzern ist diese konzertante Aufführung eine Premiere. Die Bamberger Symphoniker unter Jonathan Nott bringen zusammen mit international bekannten Wagner-Sängern den Zyklus auf die KKL-Bühne.

Für Publikum, Orchester, Sängerinnen und Sänger ist die Aufführung ein regelrechter Marathon. Bis zu vier Stunden Musik pro Abend werden gespielt. Deshalb gibt es bei den Aufführungen mehrere Pausen.

«Ich bin froh, dass in Luzern der ganze Zyklus nicht an vier Abenden hintereinander gespielt wird», sagt ein Konzertbesucher vor der Oper «Die Walküre», dem zweiten Teil des Zyklus‘.

Im Publikum hat es an diesem Abend viele Wagner-Kenner. «Die Aufführungen sind phänomenal und die ungeheure Dramatik im Orchester überzeugt mich», so der Tenor unter den Konzertbesucherinnen und Konzertbesuchern.