Zum Inhalt springen

Zentralschweiz Krienser «Teiggi» war eine der ersten Pasta-Fabriken der Schweiz

In seiner neusten Ausstellung gibt das Museum im Bellpark in Kriens Einblick in eine Fabrik, die industriell Pasta produziert hat. Das Museum widmet sich aber gleichzeitig auch der Frage, wie Gemeinden grundsätzlich mit Industriebrachen in ihren Zentren umgehen sollen.

Museumsleiter Hilar Stadler vor dem Ausstellungsplakat.
Legende: Hilar Stadler arbeitet im Museum Bellpark mit der Ausstellung «Pasta» Zentralschweizer Industriegeschichte auf. SRF

«Das alte Fabrikgebäude in Kriens gibt es auch heute noch, und in den nächsten Monaten kommt grosse Bewegung in die ehemalige Industrieanlage», erklärt Museumsleiter Hilar Stadler im Gespräch mit dem «Regionaljournal Zentralschweiz» von Radio SRF. Deshalb habe sich das Museum dem Thema angenommen.

Im Laufe der Arbeit hätten sich verschiedene interessante Aspekte der Krienser Pastafabrik offenbart.

«Die Fabrik war eine der ersten der Schweiz, die industriell Teigwaren hergestellt hat.» Weiter habe sich herausgestellt, dass in Luzern Pasta hergestellt wurde, bevor die italienischen Tunnelbauer am Gotthard die mediterrane Kulinarik in die Zentralschweiz brachten.

Die Krienser «Teiggi», ihre Zwischennutzung als Jugend- und Kulturzentrum und ihre Zukunft im Rahmen der neuen Krienser Zentrumsplanung sei exemplarisch dafür, wie Gemeinden mit ihren Industriebrachen in den Zentren umgehen. «In Emmen erleben wir den gleichen Prozess, wenn auch in einem etwas grösseren Rahmen», erklärt Hilar Stadler.

Die Ausstellung im Museum im Bellpark Kriens ist mit Unterbrüchen bis im Februar 2015 geöffnet.