Kunsthalle Luzern lässt altes Werk neu aufleben

Die Kunsthalle Luzern zeigt Werke des Luzerner Bildhauers Joseph Vetter (1860-1936). Die beiden Künstler Timo Müller und René Odermatt haben zwei seiner Skulpturen wiederentdeckt.

Die beiden Luzerner Künstler Timo Müller und René Odermatt stehen vor einer Leiter in der Luzerner Kunsthalle

Bildlegende: Timo Müller und René Odermatt beim Aufbau der Ausstellung in der Luzerner Kunsthalle srf

Ausgangspunkt des Ausstellungsprojektes bildet der Fund einer gipsernen Gussform. Auf den Fund gestossen sind die beiden Luzerner Künstler Timo Müller und René Odermatt bei ihrer Arbeit an der Hochschule Luzern - Design & Kunst. «Zuerst wussten wir nicht, was es genau ist. Wir sahen nur einzelne Teile einer Gipsform. Als wir uns näher damit beschäftigten, stiessen wir dann auf die Inschrift I.Vetter», sagte René Odermatt gegenüber dem Regionaljournal Zentralschweiz. Da der Bildhauer Joseph Vetter (1860-1936) an der Kunsthochschule tätig war, war man sich rasch ziemlich sicher, dass die Form von ihm stammt.

Viele Arbeitsstunden verwendet

Seit dem speziellen Fund sind inzwischen mehr als zwei Jahre vergangen. René Odermatt und Timo Müller verbrachten viel Zeit damit. Künstler Timo Müller: «Gerade in den letzten Wochen haben wir bestimmt drei Tage pro Woche mit dem Werk verbracht.» Inzwischen haben die Beiden die Gipsform mit  Kunststoff gefüllt und die beiden Figuren fertig gestellt. 

Zwei Figuren aus Kunststoff aus der Gipsform des Bildhauers Joseph Vetter

Bildlegende: Die beiden Figuren des Bildhauers Joseph Vetter zvg

Zu sehen ist die Ausstellung «featuring Vetter» bis zum 7. März in der Kunsthalle Luzern.