Kursteilnehmer in Seenot geraten

Der Föhn wehte am Freitag auf dem Urnersee derart stark, dass drei Boote vor Brunnen in Seenot gerieten. An Bord waren Teilnehmer eines Pontonierkurses. Sie mussten von den Seepolizeien Schwyz und Uri gerettet werden. Die Sache ging glimpflich aus.

Stürmischer Urnersee

Bildlegende: Starke Winde und hohe Wellen brachten in der Nähe des Wolfssprungs mehrere Boote in Seenot. Keystone

Laut Mitteilung der Schwyzer Kantonspolizei mussten insgesamt 15 Personen gerettet werden - neun Kursteilnehmer im Teenager-Alter und ihre sechs Begleitpersonen. Sie wurden in Brunnen an Land gebracht. Sie nahmen an einem Pontonierkurs teil und waren mit Schwimmwesten ausgerüstet. Gemäss Polizei sank ein Übersetzboot und weitere zwei Weidlinge gerieten in Not.

Nach der Rettung durch die Seepolizeien von Uri und Schwyz musste eine Jugendliche ins Spital gebracht werden, sie konnte dieses aber bereits wieder verlassen.