Zum Inhalt springen

Literaturfest Luzern «Die Autoren freuen sich, mal auf das Publikum zu treffen»

Legende: Audio Interview mit Leslie Schnyder abspielen. Laufzeit 06:39 Minuten.
06:39 min, aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 22.03.2018.

SRF News: Das Literaturfest feiert das Buch - es gibt Lesungen, und kleine Verlage können sich präsentieren. Wie wichtig ist es im Zeitalter des E-Books noch, dass man ein Buch physisch in den Händen halten kann?

Leslie Schnyder: Ich glaube, das ist immer noch sehr wichtig. Es gibt trotz aller Vorteile der elektronischen Bücher halt einfach solche, die man elektronisch nicht umsetzen kann. Zum Beispiel schöne Bildbände oder Bilderbücher. Es ist doch einfach weniger romantisch, einem Dreijährigen aus einem E-Book vorzulesen!

Wie wichtig ist für die Autorinnen und Autoren der direkte Kontakt zur Leserin, wie etwa am Literaturfest?

Das Auftreten vor Publikum ist einerseits eine Einnahmequelle - anderseits freut es die Schreibenden auch, wirklich auf ihr Publikum zu treffen. Schreiben ist ja eher etwas Einsames.

Also die Leute kommen gern - es ist nicht nur eine Pflichtübung?

Ja. Die Autorinnen und Autoren sind sehr dankbar. Als Veranstalterin muss man sich immer etwas wehren. Es gibt sehr viele, die sich bei mir melden - selber oder über ihre Verlage.

Das Literaturfest hat ja nicht das jüngste Publikum. Wäre es ein Ziel, auch junge Leute zu erreichen?

Das würden wir schon gerne. Wir versuchen es, ohne uns zu verbiegen. Lange Zeit hiess es, man müsse Slam Poetry bringen, das ziehe. Da gibt es aber andere Veranstalter in Luzern, welche das schon gut machen. Ich selber bin seit 2002 beim Literaturfest dabei, und seither haben wir das Durchschnittsalter beim Publikum etwas runter gebracht. Die Leute kommen jetzt etwa ab 40 - damit sind wir eigentlich ganz glücklich.

Das Gespräch führte Tuuli Stalder.

Über Leslie Schnyder

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen
Über Leslie Schnyder

Geboren ist Leslie Schnyder 1959 in Solothurn, aufgewachsen ist sie in Kriens und Luzern. Als Beauftragte für Leseförderung und Bibliotheken des Kantons Luzern organisiert sie Lesungen von Autorinnen und Autoren an den Zentralschweizer Schulen. Seit einigen Jahren leitet sie ausserdem das Literaturfest Luzern.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.