Jubiläumsschwingfest 2020 Luzern geht leer aus

Der Eidgenössische Schwingerverband ESV hat entschieden, dass das Jubiläumsschwingfest 2020 in Appenzell und nicht in Luzern stattfindet. Luzern hatte sich mit einer Austragung in der Swissporarena beworben.

Präsentation auf der Bühne

Bildlegende: Die Luzerner Delegation bekam vom ESV einen Korb. zvg

Als Austragungsort kandidierten neben Appenzell, Bern, Luzern und Neuenburg. Das Schwingfest findet anlässlich des 125-jährigen Jubiläums des Eidgenössischen Schwingerverbandes statt.

Die Entscheidung fiel am Sonntag erst im vierten Wahlgang. Nachdem zuerst Bern im zweiten und Luzern im dritten Wahlgang ausgeschieden waren, standen noch Appenzell und Neuenburg zur Auswahl. Die Ostschweizer machten schliesslich mit 142 zu 76 Stimmen das Rennen.

Enttäuschung beim OK

«Wir sind schon ein wenig enttäuscht», sagt der designierte OK-Präsident und Nationalrat Albert Vitali, habe man doch mit der Austragung in der Luzerner Swissporarena beste Infrastruktur bieten können. «Die Tatsache, dass mit dem Eidgenössischen Schwingfest bereits 2019 ein eidgenössischer Anlass in der Innerschweiz stattfindet, dürfte Einfluss gehabt haben», heisst es in einer Mitteilung.