Luzern saniert Fussgängerstreifen auf viel befahrener Strasse

Die Fussgängerstreifen sollen sicherer werden und werden daher saniert. Die Pläne werden ab Samstag bis Ende Oktober öffentlich aufgelegt. Die Bauarbeiten sollen noch 2016 erfolgen.

Die Aufhebung des Fussgängerstreifens nördlich der Murbacherstrasse begründet die Stadt mit der Sicherheit. Er führe über drei Fahrspuren und weise auf der Hirschmattstrasse die grössten Sicherheitsmängel und die meisten Fussgängerunfälle auf. Eine bauliche Sanierung wäre mit sehr hohen Kosten verbunden.

Stattdessen will die Stadt den Zugang zum Fussgängerstreifen südlich der Murbacherstrasse verbessern.

Familie mit Kindern läuft über einen Fussgängerstreifen.

Bildlegende: In der Stadt Luzern werden Fussgängerstreifen saniert. Keystone

Dazu soll die Einmündung der Murbacher- in die Hirschmattstrasse neu mit einer Trottoirüberfahrt ausgerüstet werden.

Die geplanten Arbeiten sind Teil eines im Frühling 2015 vom Stadtparlament bewilligten Kredits in der Höhe von 1,2 Millionen Franken. Mit diesem sollen bis 2020 die Fussgängerstreifen auf städtischen Gemeindestrassen saniert werden.