Luzern wählt drei Bürgerliche im ersten Anlauf

Die bisherigen Regierungsräte von CVP und FDP schaffen die Wiederwahl im ersten Umgang. Der parteilose Finanzdirektor Marcel Schwerzmann muss in den zweiten Wahlgang. Auch SP und SVP schaffen die Wahl noch nicht.

Im ersten Wahlgang haben die Luzernerinnen und Luzerner drei der vier wieder antretenden Regierungsräte bestätigt. Die beiden CVP-Regierungsräte Guido Graf und Reto Wyss wurden genauso wieder gewählt wie der FDP-Mann Robert Küng.

SVP und SP liegen zurück

Dagegen muss der parteilose Finanzdirektor Marcel Schwerzmann in einen zweiten Wahlgang. Im ersten Umgang fehlten ihm rund 5600 Stimmen zum absoluten Mehr. Im zweiten Wahlgang am 10. Mai dürfte Schwerzmann auf Paul Winiker von der SVP und Felicitas Zopfi von der SP treffen. Winiker versuchte vorerst erfolglos für die SVP einen Sitz in der Luzerner Regierung zurückzuerobern. Diesen Sitz hatte die SVP vor acht Jahren an Schwerzmann verloren.

Erwartet schwer hatte es Felicitas Zpfi im ersten Umgang. Zopfi will für die SP den Sitz der zurückgetretenen Yvonne Schärli verteidigen. Sie bekam im ersten Umgang rund 8600 Stimmen weniger als Schwerzmann. Abgeschlagen auf den Plätzen sieben und acht landeten der Grüne Michael Töngi und die junge Grüne Irina Studhalter.

Mehr zum Thema