Luzerner Grüne setzen auf Michael Töngi als Regierungsrat

Der 47-jährige Krienser Kantonsrat kandidiert für einen zweiten linken Sitz in der Luzerner Regierung. Die Grünen haben Töngi am Mittwoch offiziell nominiert.

Michael Töngi.

Bildlegende: Michael Töngi soll für die Grünen einen Sitz in der Luzerner Regierung holen. zvg

Töngi war der einzige Kandidat und wurde mit Applaus nominiert. Er ist Historiker, Generalsekretär des Schweizerischen Mieterinnen- und Mieterverbands. Er war vier Jahre lang Co-Präsident der kantonalen Grünen und zuvor 11 Jahre lang Einwohnerrat in Kriens. Seit 2007 ist er im Kantonsrat tätig.

Die Gesamterneuerungswahlen finden am 29. März 2015 statt. Bereits nominert hat die SVP; sie tritt mit dem Krienser Gemeindepräsidenten Paul Winiker an.

CVP und FDP setzen auf ihre amtierenden Regierungsräte: Guido Graf und Reto Wyss sowie Robert Küng wollen wieder antreten. Auch der parteilose Finanzdirektor Marcel Schwerzmann kandidiert erneut.

Die SP entscheidet im November, mit wem sie den frei werdenden Sitz von Yvonne Schärli verteidigen will. Zur Wahl stehen die frühere Krienser Gemeindepräsidentin Helene Meyer und Parteipräsidentin Felicitas Zopfi.