Luzerner Hofkirche läutet am frühen Morgen wegen eines Defekts

Weil die Technik versagte, läutete die Glocke der Hofkirche in der Stadt Luzern schon am frühen Morgen mehrere Male. Der Glockenmechanismus und die Kirchenuhr bleiben auch am Mittwochabend stehen, bis das Problem behoben ist.

Ein Bild vom Quai in Luzern mit der Hofkirche im Hintergrund.

Bildlegende: Die Glocken der Kirche mitten in der Stadt Luzern läuteten mehrere Male. Keystone

«Ich bin um 04:30 Uhr erwacht, weil die Kirchenglocken läuteten. Dann hörte es wieder auf und begann immer wieder von vorne. Der Sakristan hat mir gesagt, dass es schon in der Nacht einen Alarm gegeben habe, wegen eines technischen Defekts», sagt der Pfarrer der Hofkirche Luzern, Beat Jung.

Man habe die Glocken auch mit dem Entfernen der Sicherung nicht zum Schweigen bringen können. Deshalb habe man die ganze Stromversorgung unterbrechen müssen, darum stehe jetzt auch die Kirchenuhr still, sagte Beat Jung weiter. Man warte nun auf Spezialisten, die die technische Panne beheben.

«Reklamationen wegen des frühmorgendlichen Geläuts hat es keine gegeben. Wir haben vorsorglich die Hotels in Kirchennähe über den Defekt informiert und uns für den nächtlichen Lärm entschuldigt», so Beat Jung.

Da bis am Mittwochabend kein Monteur vorbeikommen konnte, bleiben die Glocken fürs Erste stumm und auch die Kirchenuhr bleibt auf 5:50 Uhr stehen. Beat Jung hofft aber, dass das Problem am Donnerstag behoben werden kann.

Regionaljournal Zentralschweiz, 12:03 Uhr