Zum Inhalt springen
Inhalt

Zentralschweiz Luzerner Regierung ist gegen Grosshof-Initiative in Kriens

Die Schweizerische Volkspartei möchte mit einer Initiative verhindern, dass beim Gefängnis Grosshof in Kriens ein Asylzentrum gebaut wird. Der Kanton sei auf dieses Zentrum angewiesen, sagt nun die Luzerner Regierung.

Gefängnis Grosshof Kriens
Legende: Das Haft- und Untersuchungsgefängnis Grosshof bei der Eröffnung 1998. Keystone

Das Grundstück gehört dem Kanton und ist für ein Asylzentrum geeignet, wie das Bau-, Umwelt- und Wirtschaftsdepartement des Kantons Luzern in einer Stellungnahme festhält. Wegen steigender Asylzahlen sei der Kanton zwingend auf zusätzliche Zentrenplätze angewiesen. Ausserdem sei die Planung für die Asylunterkunft auf dem Grosshofareal weit fortgeschritten.

Auch der Krienser Gemeinderat ist gegen die SVP-Initiative. Diese wurde Ende Dezember 2012 mit knapp 1400 gültigen Stimmen eingereicht. Sie verlangt, dass die Grünparzellen rund um das Krienser Gefängnis in eine sogenannte Arbeitszone umgezont werden. Dies würde aber eben ein Asylzentrum verunmöglichen.

Als nächstes entscheidet nun das Krienser Gemeindeparlament in der Sache.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.