Luzerner Spar-Kommission hat ihre Arbeit aufgenommen

Der Kanton Luzern will seinen Staatshaushalt ins Lot bringen. 16 Personen aus dem Kantonsrat und von wichtigen Verbänden unterstützen die Regierung in ihrer Arbeit für das sogenannte Konsolidierungsprogramm 2017. Die Begleitgruppe hatte am Mittwoch ihre erste Sitzung.

Plakat: «Nochmals stark reduziert»

Bildlegende: Die Begleitgruppe sucht nach Möglichkeiten, die Finanzen ins Lot zu bringen. SRF

Die Kommission habe den Auftrag, Rückmeldungen zu den Massnahmen des Regierungsrates zu geben und eigene Vorschläge zur Konsolidierung des Finanzhaushaltes zu machen, teilte die Staatskanzlei am Mittwoch mit. Dem Gremium gehörten 16 Mitglieder der Kantonsratsfraktionen und von Verbänden an. Vorsitzender der Kommission ist Regierungspräsident Reto Wyss.

An ihrer konstituierenden Sitzung habe die Begleitgruppe Kenntnis genommen von der finanzpolitischen Ausgangslage, dem Handlungsbedarf und den strategischen Massnahmen, die der Regierungsrat bearbeiten wolle, heisst es in einer Mitteilung. Der Regierungsrat will die Öffentlichkeit Mitte März über den Stand des Konsolidierungsprogrammes informieren. Die Rückmeldungen der Kommission werden in den Planungsbericht zur finanziellen Entwicklung des Kantons einfliessen, der im Juni im Kantonsrat behandelt wird.