Zum Inhalt springen

Luzerner Stadtentwicklung Verdichten statt neu einzonen

Der Luzerner Stadtrat will die Quartiere und ihre Zentren stärken.

Luftbild der Stadt Luzern
Legende: Wie soll sich die Stadt Luzern in den nächsten 15 Jahren entwickeln? Im Januar finden Quartiergespräche statt. Keystone
  • Die Prognosen von Bund und Kanton prognostizieren der Stadt Luzern bis 2035 ein Wachstum von 18 Prozent auf 96`000 Einwohnerinnen und Einwohner.
  • Weil die rechtskräftigen Bauzonen jedoch nur 93`000 Personen fassen, müsse weiteres Wohnpotential geschaffen werden, so die Stadtregierung.
  • Neueinzonungen sind nicht vorgesehen. Es soll dichter und höher gebaut werden, hauptsächlich im Stadtteil Littau. Dazu muss die Bau- und Zonenordnung (BZO) angepasst werden. Die BZO von Litttau und Luzern sollen zusammengelegt werden.
  • Um das räumliche Wachstum zu bewältigen soll die Mobilitätsstrategie der Stadt Luzern konsequent umgesetzt werden. Das heisst der öffentliche Verkehr, sowie Velo- und Fussgängerwege sollen weiter gefördert werden.
  • Das Raumentwicklungskonzept geht bis zum 6. Februar in die Vernehmlassung. Geplant sind Ende Januar vier Quartiergespräche. Die Anregungen aus der Bevölkerung fliessen dann in die Vorlage ein. Ins Stadtparlament kommt das Konzept im Juni.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.