Zum Inhalt springen
Inhalt

Zentralschweiz Luzerner Stadtrat sieht kaum Chancen für ZHB-Neubau

Die Zentral- und Hochschulbibliothek (ZHB) in Luzern soll planungsrechtlich vor einem Abbruch geschützt werden. Der Stadtrat befürwortet darum eine Initiative der Grünen.

Die Zentral- und Hochschulbibliothek von aussen.
Legende: Die Initiative verlangt, dass für das Gebiet rund um die ZHB eine strengere Ortsbildschutzzone gilt. SRF

Wie erwartet empfiehlt die Luzerner Stadtregierung dem Parlament die «Initiative zur Rettung der ZHB Luzern» zur Annahme. Das Volksbegehren verlangt, dass ein Abbruch der Bibliothek planungsrechtlich im städtischen Bau- und Zonenreglement verunmöglicht wird

Die ZHB sei Teil eines einmaligen städtebaulichen Ensembles und von hohem denkmalpflegerischen und architektonischen Wert, schreibt der Stadtrat in seiner am Donnerstag veröffentlichten Bericht ans Parlament. Er lehnt den vom Kanton geplanten Abriss und Zusammenzug von Bibliothek und Kantonsgericht in einem Neubau ab. Er spricht sich stattdessen für eine Sanierung der Bibliothek aus.

Bei Annahme der Initiative soll die Ortsplanung geändert werden. Für das betroffene Gebiet Vögeligärtli im Zentrum Luzerns soll eine strengere Ortsbildschutzzone gelten. Änderungen an Gebäuden wären nur noch aus statischen Gründen möglich, oder wenn die Umbaute für die historische Struktur des Quartiers keine Bedeutung hat. Insgesamt schätzt der Stadtrat die Realisierungschancen für einen vom Kanton geplanten Neubau im Vögeligärtli als sehr gering ein, wie er in der Botschaft schreibt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.