Gefängnisdirektor musste gehen Luzerner Strafanstalt Grosshof braucht eine neue Führung

Mann im Gefängnishof

Bildlegende: Hanspeter Zihlmann an seinem ehemaligen Wirkunsort, der Strafanstalt Grosshof in Kriens (Archivbild). SRF

  • «Unterschiedliche Auffassungen in Bezug auf die Führung» seien Grund für die Freistellung von Hanspeter Zihlmann, Direktor der Luzerner Strafanstalt Grosshof.
  • Mit diesen Worten bestätigt das Justizdepartement eine Recherche von Radio SRF.
  • Hanspeter Zihlmann war 10 Jahre lang Direktor des Gefängnisses.
  • Bereits vorher war er beim Kanton Luzern angestellt, als Abteilungsleiter der Vollzugs- und Bewährungsdienste.
  • Bis eine neue Gefängnisdirektion bestimmt ist, übernimmt Stefan Weiss, Leiter der Dienststelle Militär, Zivilschutz und Justizvollzug diese Aufgabe.
  • Hanspeter Zihlmann ist seit dem 3. Mai 2017 nicht mehr Direktor. Das Arbeitsverhältnis sei im gegenseitigen Einvernehmen aufgelöst worden, sagt Stefan Weiss auf Anfrage von Radio SRF.
  • Die Luzerner Regierung prüft im Rahmen des Sparpakets eine «engere Zusammenarbeit sowie Anpassung der Gefängnisse auf eine betriebswirtschaftliche Grösse», wie es in der Botschaft heisst. Damit habe der Abgang aber nichts zu tun, sagt Stefan Weiss.