Luzerner Verlag hat Zugang zur Bibliothek der Queen

Der Luzerner Verlag Quaternio darf von einer Handschrift, die sich in der Obhut der englischen Königin befindet, eine originalgetreue Kopie herstellen. Das Buch war um 1430 in Paris geschaffen worden und befindet sich heute auf Schloss Windsor.

Beim Werk handelt es sich um das mit 400 Bildszenen ausgestattete Sobieski-Stundenbuch. Es sei die am reichsten ausgestattete Handschrift der Royal Library Ihrer Majestät Königin Elisabeth II, schreibt der Verlag. Die Königin bewahre treuhänderisch für die Britische Nation die kostbare Handschrift auf. Quaternio ist nach eigenen Angaben der erste Faksimile-Verlag, der ein Manuskript aus der Royal Library reproduzieren darf.

Buch darf Schloss nicht verlassen

Da das Original Windsor nicht verlassen darf, muss ein Teil der Arbeiten - das Scannen und das Abgleichen mit dem Original - vor Ort ausgeführt werden. Die Faksimile-Edition wird 468 Seiten im Originalformat umfassen und Ende 2016 in einer Auflage von 680 Exemplaren erscheinen.

«Wir müssen jedes Detail und jede Seite ganz genau fotografieren. Dann kommen die Fotografien in den Druck und danach werden die Details nochmals überprüft und lithografisch nachgezeichnet. Dieser Prozess dauert so lange, bis wir dem Original so nah wie möglich gekommen sind. Hierfür wenden wir unzählige Stunden auf», sagt Clarissa Rothacker, Redaktorin des Quaternio Verlags, gegenüber Radio SRF.

Ein Exemplar dieses wertvollen Buches kostet im Endpreis 12'400 Franken. Prinz Charles hat das Vorwort verfasst und geht dabei auf die Bedeutung der Handschrift in der Kunstgeschichte und in der königlichen Bibliothek ein. Die Edition wird mit einem Kommentarband ergänzt.

Alttestamentarische Geschichten

Das gotische Stundenbuch ist nach dem polnischen König Johann III Sobieski benannt, der es im 17. Jahrhundert besessen hat. In 60 ganzseitigen Miniaturen werden auf 234 Blatt das Leben von Jesus und der Heiligen sowie alttestamtentarische Geschichten erzählt. Der federführende Buchmaler war der sogenannte Pariser Bedford-Meister, einer der bedeutendsten Buchmaler überhaupt.