LZ-Medien mit weniger Umsatz und Gewinn

Wegen der instabilen Wirtschaftslage seien vor allem die Werbe- und Druckerträge zurückgegangen, begründet die Holding ihren Einnahmeeinbruch.

Zeitungen auf einem Tisch.

Bildlegende: Zur LZ Medien Holding gehören unter anderem die Neue Luzerner Zeitung, Radio Pilatus und Tele 1. SRF

Die LZ Medien Holding, die unter anderem die «Neue Luzerner Zeitung» herausgibt, hat im vergangenen Jahr einen Umsatzrückgang um 4,4 Prozent auf 157,9 Millionen Franken hinnehmen müssen. Der operative Gewinn sank gegenüber dem Vorjahr um 8,2 Prozent auf 12,5 Millionen Franken.

Trotzdem konnten die LZ-Medien den Konzerngwinn um 8 Prozent auf 11,5 Mio. Franken steigern. Dies unter anderem dank eines Sparpakets und Restrukturierungen im Umfang von über 6 Millionen Franken.