Machtkampf um Sika: Entscheidendes Datum steht fest

Jetzt ist klar, wann der grosse Machtkampf um den Baustoffkonzern Sika mit Sitz in Baar entschieden wird. Die Generalversammlung findet am 14. April statt. Es geht darum, ob die Besitzerfamilie Burkard das Unternehmen an den französischen Konzern Saint-Gobain verkaufen kann.

Firmenschild an Fassade von Sika

Bildlegende: Um den Baustoff-Konzern Sika wird seit Monaten gekämpft. Keystone

Das Datum der ordentlichen Generalversammlung hat Sika am Sonntag bekannt gegeben. Gegen den Verkauf an Saint-Gobain wehrt sich der heutige Verwaltungsrat. Gemäss Mitteilung stellen sich alle Verwaltungsräte der Wiederwahl.

Falls der Verwaltungsrat nur teilweise wiedergewählt werde, werden die unabhängigen VR-Mitglieder wegen der "daraus resultierenden fundamentalen Änderung der Mehrheitsverhältnisse im Verwaltungsrat" eine allfällige Wahl nicht annehmen, heisst es in der Einladung.

Entschieden wird an der GV auch über einen Antrag einer grossen Aktionärsgruppe zu klären, ob die umstrittene Übernahme von der Besitzerfamilie und Saint-Gobain korrekt eingefädelt worden sei.

Sika rechnet mit einem Grossaufmarsch von Aktionären. Die GV findet in der Waldmannhalle in Baar statt.