Mann aus Beromünster blendet Swiss-Piloten mit Laser

Im luzernischen Beromünster hat die Polizei vorübergehend einen Mann festgenommen. Er soll zuvor mit einem Laserpointer einen Piloten eines startenden Swiss-Langstreckenflugzeugs geblendet haben.

Flugzeug

Bildlegende: Ein Pilot der Swiss wurde von einem Mann von Beromünster aus geblendet. Keystone

Die Luzerner Polizei und die Fluggesellschaft Swiss bestätigten am Freitag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda eine Meldung von «20 Minuten». Die Maschine startete am Mittwoch um 22.40 Uhr vom Flughafen Zürich-Kloten und war ins Brasilianische São Paolo unterwegs. Über der Region Luzern wurde der Pilot von einem Laserstrahl geblendet.

Der Pilot blieb unverletzt und konnte den Flug fortsetzen. Er übermittelte den Standort des Laser-Angreifers an den Flughafen. Dieser alarmierte die Polizei.

Die Polizeibeamten konnten darauf in der Gemeinde Beromünster einen Mann mit einem Laserpointer festnehmen. Er war gemäss einem Polizeisprecher mit mehreren Personen unterwegs.

Der Mann wurde befragt und befindet sich wieder auf freiem Fuss. Es würden weitere Einvernahmen stattfinden, sagte der Polizeisprecher weiter. Abgeklärt werde auch, wie stark das Lasergerät war. Aus Ermittlungsgründen machte der Sprecher keine weiteren Angaben.

Mehr dazu am Radio

Mehr dazu am Radio

Heute im «Regionaljournal» um 17:30 Uhr auf Radio SRF 1.