Marion Suter: Studierte Volksmusikerin tritt im KKL auf

Jung, erfolgreich und seit Juli offiziell «Master der Volksmusik»: Das ist die 25-jährige Pianistin Marion Suter aus Rothenthurm. Sie stammt aus einer urchigen Volksmusikfamilie und schloss vor kurzem ihr Studium an der Hochschule Luzern Musik ab. Nun ist sie im KKL Luzern zu hören.

Pianistin Marion Suter

Bildlegende: Marion Suter schloss die Hochschule Luzern Musik erfolgreich ab. zvg

Am Samstag, 26. Oktober findet bereits zum siebten Mal das grosse «Jodel- & Ländlerkonzert» im KKL Luzern statt. Diese Veranstaltung war die erste, welche Volksmusik in den bekannten Luzerner Konzertsaal holte. Mittendrin in diesem Programm mit namhaften Formationen ist auch die junge Musikantin Marion Suter. Sie tritt sowohl mit ihrem Vater und Bruder auf im «Akkordeonduo Martin Suter junior und senior», als auch als Klaviersolistin.

Noten lesen als Herausforderung

Dieser grosse Auftritt passt für Marion Suter in ein ereignisreiches Jahr: Im Juli schloss sie mit der Note von 5,6 ihr Musikstudium an der Hochschule Luzern Musik ab. Marion Suter studierte seit 2008 und belegte dabei das Hauptfach Klavier Klassik und den Schwerpunkt Volksmusik. Somit ist sie die erste Studentin auf dem Klavier, welche ein Musikstudium mit Schwerpunkt Volksmusik mit dem Master abschloss.

Die Leistung der begabten Pianistin ist umso beeindruckender, als Marion Suter seit ihrer Geburt stark sehbehindert ist. Noten kann sie nur lesen, wenn sie stark vergrössert sind. Deswegen lernt sie ein Stück jeweils so schnell wie möglich auswendig, auch wenn es noch so anspruchsvoll ist.