Markus Dürr steht neu an der Spitze der Suva

Der ehemalige Luzerner Regierungsrat Markus Dürr wird neuer Verwaltungsratspräsident der Suva. Er tritt am 1. Januar 2014 die Nachfolge von Franz Steinegger an. Dürr ist seit 2009 Suva-Verwaltungsratsmitglied. Vorher war er Gesundheits- und Sozialdirektor des Kantons Luzern.

Porträt von Markus Dürr

Bildlegende: Markus Dürr präsidiert ab 2014 die Suva. SRF

Der Bundesrat hatte bereits im Herbst im Rahmen von Gesamterneuerungswahlen das Suva-Verwaltungsratsgremium gewählt. An der konstituierenden Sitzung vom Dienstag wurde Markus Dürr nun als Präsident bestimmt.

Der 66-jährige Markus Dürr ist ursprünglich Ostschweizer, lebt aber seit über 30 Jahren im luzernischen Malters. Dort führte er eine Tierarztpraxis, bis er 1999 in den Luzerner Regierungsrat gewählt wurde. In seiner Zeit als Gesundheitsdirektor und Präsident der Schweizerischen Gesundheitsdirektorenkonferenz gestaltete er die Luzerner und die nationale Gesundheitspolitik massgeblich mit.

Suva ist eng verflochten mit der Zentralschweiz

Markus Dürr tritt im Januar 2014 die Nachfolge des Urner alt Nationalrats Franz Steinegger an, der die Suva 22 Jahre lang präsidierte. Ein Zentralschweizer folgt also auf einen Zentralschweizer. Er sei stolz, dass die Suva mit der Region so eng verflochten sei, sagt Markus Dürr im Gespräch mit dem Regionaljournal Zentralschweiz: «Schliesslich ist die Suva mit ihren rund 1500 Angestellten auch ein sehr guter Arbeitgeber in der Stadt Luzern.»