Mehr als 2000 Aktive bereiten sich aufs Jodlerfest vor

Am Wochenende vom 21.-23. Juni findet in Reiden das 59. Zentralschweizer Jodlerfest statt. Unter dem Motto «Härz freu di» messen sich Tausende im Jodeln, Alphorn- und Büchelblasen und beim Fahnenschwingen.

Thomas Krummenacher, Eveline Krummenacher und Franzsepp Schmid in Krummenachers Garten am Proben.

Bildlegende: Thomas Krummenacher, Eveline Krummenacher und Franzsepp Schmid beim Proben. SRF

In den letzten beiden Jahren hat das Organisationskomitee in Reiden den Grossanlass minuziös vorbereitet. Während drei Tagen gibt es Vorträge in den beiden Reidener Kirchen, in der Johanniterhalle und im Sonnensaal. Als Ehrengäste werden unter anderem Nachwuchsjodlerin Corinne Renggli oder der Luzerner Regierungsrat Guido Graf erwartet.

Als Vorbereitungsritual ein «Äntlibuecher Kafi»

In Reiden dabei ist auch das Geschwisterpaar Eveline und Thomas Krummenacher aus Marbach. Am «Schwyzerörgeli» werden sie vom gemeinsamen Freund Franzsepp Schmid begleitet. «Das Zentralschweizerische bedeutet uns sehr viel. Wir proben schon lange vorher einmal pro Woche», sagt Thomas Krummenacher gegenüber dem Regionaljournal. Seine Schwester Eveline ergänzt: «Und bevor Unser Vortrag dran ist, haben wir jeweils ein Ritual: Wir trinken vor jedem Auftritt ein Äntlibuecher Kafi. Allerdings nur eins!»

Die Geschwister Krummenacher haben am Vormittag ihren Auftritt mit dem Jodlerclub Marbach und am Nachmittag als Duo. Am Freitag Abend ab 19 Uhr überträgt die SRF Musikwelle den Wettbewerb des Schweizer Folklorenachwuchs live aus der Reidener Johanniterhalle.

Hier finden Sie alle Infos zum Zentralschweizerischen Jodlerfest.