Mehr Platz für Häftlinge im Luzerner Gefängnis Grosshof

Im Haft- und Untersuchungsgefängnis Grosshof in Kriens herrscht akuter Platzmangel. Um den gesetzlichen Auftrag zu erfüllen, soll das Gefängnis auf 104 Plätze aufgestockt werden. Der Regierungsrat beantragt dem Kantonsrat einen Kredit von 15 Millionen Franken.

Das Gefängnis Grosshof von aussen.

Bildlegende: Im Krienser Gefängnis Grosshof herrscht akuter Platzmangel. Keystone

Geplant ist ein Aus- und Umbau mit einem zusätzlichen Gefängnistrakt und der Aufstockung von drei bestehenden Zellentrakten. Aus Platzmangel werden seit einiger Zeit Einzelzellen doppelt belegt. Das sei längerfristig aber nicht gesetzeskonform, schreibt die Luzerner Regierung in ihrer Botschaft ans Parlament.
 
Die Nationale Kommission zur Verhütung von Folter kritisierte nach einem Besuch im Februar 2011 knappe Platzverhältnisse, mangelnde Bewegungsfreiheit und fehlende Frischluftzufuhr im Luzerner Gefängnis.
 
Die Kosten für den Umbau beziffert die Regierung mit 14,9 Millionen Franken. Die Planung und Bau sollen drei Jahre dauern.