Mehrere Solarpreise 2014 gehen in die Zentralschweiz

In Luzern werden am Freitag innovative Bauten sowie engagierte Personen und Institutionen mit dem Schweizer Solarpreis 2014 geehrt. Auszeichnungen gehen an 14 Projekte, darunter ein Bio-Lebensmittelhersteller, ein Schlossgut sowie öffentliche und private Bauten.

Der Schweizer Solarpreis wird zum 24. Mal verliehen. Er wurde 1991 von der Solar Agentur Schweiz (SAS) lanciert. Diese will die Solarenergie und energieeffizientes Bauen fördern. Die Preisträger erhalten kein Preisgeld, aber eine Urkunde.

Zu den Preisträgern zählen der Bauernbetrieb und die Fleischmanufaktur Ueli-Hof in Luzern, der bald vier Solaranlagen betreibt und weit mehr Strom erzeugt, als er selber benötigt. Dafür prämiert wird auch das Schlossgut Meggenhorn in Meggen LU. Die Photovoltaikanlage an Stelle von Ziegeln auf dem Dach einer Scheune befindet sich in einer Schutzzone.

Ein Spezialpreis für sogenannte «Plus Energie Bauten» geht an ein Zweifamilienhaus in Schwyz, das einst ein Werkhof war. Daneben gehen dieses Jahr drei Diplome der Solar Agentur in die Zentralschweiz. Diplomiert werden ebenfalls Plus Energie Bauten.