Mehrheit der Zuger Schulabgänger hat eine Lösung

Im kommenden Sommer schliessen im Kanton Zug knapp 1'000 Jugendliche die Schule oder ihr Zwischenjahr ab. Eine Befragung des Amtes für Berufsbildung hat er geben: 58 Prozent aller Jugendlichen haben eine feste Zusage für einen Ausbildungsplatz.

Im Kanton Zug haben heuer mehr Schulabgänger eine Stelle als in anderern Jahren.

Bildlegende: Im Kanton Zug haben heuer mehr Schulabgänger eine Stelle als in anderern Jahren. Keystone

Die Unterschiede sind jedoch beträchtlich: Während Ende Januar 68 Prozent der Sekundarschülerinnen und -schüler bereits definitive Zusagen für eine Lehrstelle hatten, waren es bei den Jugendlichen der Realschule dagegen lediglich 49 Prozent. Verglichen mit den Vorjahren sei dies aber insgesamt ein deutlicher Anstieg, heisst es in der Mitteilung.

Mehr Lehrstellen noch unbesetzt

Unterschiede gibt es auch zwischen den Geschlechtern: Der Anteil der Knaben, die eine definitive Lösung haben, ist im Durchschnitt höher als jener der Mädchen. Nicht so bei jenen, die noch keine fixe Stelle haben. Dort haben mehr Mädchen eine realistische Lösung in Sicht. Viele peilten dabei eine Mittelschule oder ein Brückenangebot an, heisst es weiter. Das Lehrstellenangebot bewegt sich im Kanton Zug im Rahmen der Vorjahre. Allerdings war die Zahl offener Lehrstellen im Januar grösser als in den Vorjahren.