Neue Mehrheitsverhältnisse Migros übernimmt Schwyzer Milchhuus

Das Schwyzer Familienunternehmen gehört neu zur Migros-Industrie. Für die 50 Angestellten soll sich nichts ändern.

Harasse mit Milchflaschen

Bildlegende: Die Schwyzer Milchhuus AG verarbeitet jährlich 22 Millionen Kilogramm Milch. Keystone

Das zur M-Industrie gehörende Unternehmen Estavayer Lait S.A. (Elsa) erhöht seine Beteiligung an der Schwyzer Milchhuus AG von 34 auf auf 60 Prozent. Die Übernahme sei per 26. Mai erfolgt. Die 1899 gegründete Milchhuus AG werde damit Teil der Migros-Industrie, heisst es in einer Medienmitteilung. Die Beteiligung von 34 Prozent hatte Elsa im Jahr 2010 erworben.

«Keine Nachfolge gefunden»

Dank der Zusammenarbeit sollten Marktchancen im In- und Ausland sowie industrielle Synergien genutzt werden, heisst es in der Mitteilung weiter. Das Unternehmen werde weiterhin von Erich Reichmuth geführt und trete eigenständig am Markt auf. Arbeitsplätze würden keine verloren gehen.

«Die vollständige Übernahme war so geplant für den Fall, dass ich keinen Nachfolger oder keine Nachfolgerin finde», sagt Ericht Reichmuth gegenüber Radio SRF: «Dieser Fall ist nun eingetreten.»

Laut Mitteilung werden im Milchhuus 22 Millionen Kilogramm Milch an den zwei Produktionsstandorten Brunnen und Schwyz von 48 Mitarbeitenden zu Käsespezialitäten, Jogurt, Pastmilch und Pastrahm verarbeitet. Elsa gehört zur Gruppe Elsa-Mifroma und ist ein Unternehmen der M-Industrie.