Migros verdrängt Coop bei der «Mall of Switzerland»

Beim geplanten Einkaufzentrum «Mall of Switzerland» zieht die Migros als Hauptmieterin ein. Damit sticht sie den Detailhändler Coop aus, welcher noch im Frühjahr vorgesehen war. Das neue Einkaufszentrum in Ebikon soll Ende 2017 eröffnet werden.

Es soll das grösste Einkaufszentrum der Zentralschweiz werden, die «Mall of Switzerland» in Ebikon. Seit Juni 2014 wird gebaut, jetzt wurde bekannt, dass die Genossenschaft Migros Luzern die Hauptmieterin sein wird. Dies teilte die Migros am Donnerstag mit. Sie hat damit den Konkurrenten Coop ausgestochen, der seitens der Initianten noch im Frühjahr als Hauptmieter vorgesehen war.

Zukunft des MParc in Ebikon ist offen

Die Migros werde sich mit einem Supermarkt, vier Fachgeschäften, einem Restaurant sowie einem Fitnesscenter im neuen Einkaufszentrum einmieten. Diese Woche wurden gemäss Mitteilung die Mietverträge unterzeichnet. Die Migros-Genossenschaft könne sich durch den Einzug im Rontal für die Zukunft optimal positionieren. Allerdings ist die Migros ganz in der Nähe schon vertreten. Was mit dem in der Nachbarschaft bestehenden Einkaufszentrum MParc ab 2018 passiert, ist laut Migros noch offen. Dazu würden derzeit Abklärungen durchgeführt.

Das neue Zentrum «Mall of Switzerland» soll Ende 2017 eröffnet werden. Auf einer Fläche von total 73'000 Quadratmetern sind ein Einkaufszentrum, ein Bad, ein Multiplex-Kino sowie ein Hotel und Wohnungen geplant. Das Investitionsvolumen liegt bei rund 450 Millionen Franken.