Moderne Internatszimmer an der Stiftsschule Engelberg

Die Stiftsschule Engelberg investiert in neue, zeitgemässe Internatszimmer. Dies ist nötig, weil die Schule ihr Angebot erweitert.

Blick auf ein Internatszimmer im Bau.

Bildlegende: Noch fehlt einiges, aber der künftige Charakter der Internatszimmer lässt sich schon erahnen. zvg

Die Knaben, die an der Stiftsschule Engelberg im Internat sind, können sich auf das neue Schuljahr freuen: Mit Hochdruck wird an neuen Wohn- und Schlafräumen gebaut. So will man die Infrastruktur an heutige Standards anpassen.

Aus dem grossen ehemaligen Schlafsaal und dem Studienraum entstehen Einer- und Zweierzimmer für 60 Schüler. Für den Umbau hat man nur fünf Monate Zeit, man sei mit den Arbeiten auf Kurs. Auf den Beginn des neuen Schuljahres soll der Umbau abgeschlossen sein, heisst es beim Kloster Engelberg.

Umbau auch wegen neuem Angebot

Die Anpassungen kosten 6 Millionen Franken. Es gibt einen Kostenteiler zwischen dem Kloster, der öffentlichen Hand und privaten Geldgebern. Die Stiftsschule Engelberg bietet neu die zweisprachige Maturität mit Englisch und einen Abschluss an, der die Tür öffnet für internationale Universitäten. Gleichzeitig braucht die Schule mehr Räume für die integrierte Oberstufe. Aus ehemaligen Internatsräumen werden aus diesem Grund künftig Schulzimmer.