Zum Inhalt springen

Museum Burg Zug Not, Abenteuerlust, Liebe: Geschichten vom Ein- und Auswandern

Die Ausstellung «anders.wo» im Museum Burg zeigt, warum Menschen ihre Heimat verlassen und anderswo eine neue finden.

Mann steht vor einer Wand mit unzähligen aufgehängten gerahmten Bildern.
Legende: Kurator Christoph Tschanz vor den Fotos der portraitierten Aus- und Einwanderer. SRF

Tausende von Menschen haben in den letzten 200 Jahren den Kanton Zug verlassen oder sind dort zugewandert. Rund hundert von ihnen erzählen in der Ausstellung «anders.wo», warum sie ihrer Heimat den Rücken gekehrt und wie sie an einem fremden Ort wieder Fuss gefasst haben. Es sind sehr persönliche Geschichten von Armut und Hoffnung, von Flucht, Abenteuern, Liebe.

Zwei helle Plakate mit Zeichnungen von Frauen und einem Text.
Legende: Wer ist Zugerin? Zwei Frauen, deren Geschichten die Ausstellung erzählt. SRF

Die Ausstellungsmacher haben Einwanderer und Auswandererinnen und ihre Nachkommen befragt und lassen sie in Film und Tondokumenten über ihre Erfahrungen berichten.

Ausstellungsvitrine mit türkischem Geschirr darin.
Legende: Zwei Kaffeeservices aus Bosnien und Babykleider, die an eine dramatische Flucht erinnern. SRF

Die Ausstellungsmacher haben zahlreiche Dokumente und persönliche Gegenstände, Fotos und Filmdokumente aus dem Privatbesitz von Aus- und Einwanderern und ihren Nachkommen erhalten: Tagebücher, Telegramme, Briefe oder Kinderkleider.

Stilleben mit einer Pfanne mit Rösti drin, einem Reisekatalog und einer Zeitschrift.
Legende: Brombeeren oder alte Schallplatten: ausgestellte Gegenstände, welche Heimatgefühle wecken. SRF

Für die Ausstellung hat das Museum Burg mit Kulturvereinen verschiedener Einwanderergruppen zusammengearbeitet.

Alter weisser Fiat (Cinquecento) in einer Ausstellung
Legende: Ein Fiat Cinquecento - der Traum vieler italienischer Einwanderer in Zuger Fabriken. SRF

Die Ausstellung ist vom 24. November bis am 8. Juli zu sehen.

Regionaljournal Zentralschweiz, 17:30 Uhr